Seitentitel

regelmäßige Öffnungszeiten


immer montags: 14 bis 18 Uhr
immer mittwochs: ab 18 Uhr Punkrockbar / Hardcorecafé (jeden 1. im Monat)
immer donnerstags: 15 bis 19 Uhr
immer freitags: ab 18 Uhr Kneipe
immer sonntags: 15 Uhr Plenum


Veranstaltungen


Mittwoch, 12.12.2018

HAMBURGER GITTER

Film | Start: 20:00 h

"170 Ermittler arbeiten an hunderten Verfahren gegen militante Demonstranten und Menschen, die sich an Ausschreitungen und Plünderungen beteiligten. Harte Strafen wurden gefordert und in bisher über 40 Fällen auch verhängt. Der Staat verlor im Sommer 2017 die Kontrolle in Hamburg und versucht sie nun zurück zu gewinnen.

Die Dokumentation konzentriert sich auf den Umgang mit den Protesten und die staatliche Sicherheitspolitik. Versammlungsfreiheit, Bewegungsfreiheit und Pressefreiheit spielen in den Betrachtungen eine ebenso große Rolle wie die Veränderung der polizeilichen Strategien. Konnten während der Proteste Grundrechte außer Kraft gesetzt werden? Gibt es in der Judikative und Legislative Akteure und Überzeugungen, welche auf gewaltsame Proteste anders reagieren als in der Vergangenheit? Welche Methoden der „Ausnahmesituation G20" in Hamburg könnten zur Normalität werden?

Dem sind wir nachgegangen, indem wir die relevanten Geschehnisse nachzeichneten, mit Betroffenen auf beiden Seiten sprachen und Experten zu Protestgeschichte, Grundrechten, Sicherheitspolitik und der politischen Gesamtsituation befragten."


Montag, 17.12.2018

THEATER: DIE VERGESSENE REVOLUTION

Lesung | Start: 19:00 h

1918 – Eine Revolution. In Deutschland. Und erfolgreich. Im November beendeten die Revolutionär*innen den Weltkrieg, verjagten den Kaiser, stürzten das System, erkämpften die Demokratie und das Frauenwahlrecht. Sie entwickelten zahlreiche gesellschaftliche Alternativen und Utopien. Doch die Revolution wurde verraten, brutal erstickt und hundert Jahre später ist sie fast vollständig vergessen. Selbst im Jubiläumsjahr wird ein mögliches Gedenken von den Jahrestagen Karl Marx‘ und der 68er Bewegung überlagert.
Das nö theater nimmt den Karabiner in die Hand, wendet sich diesem blinden Fleck der Geschichte zu, sucht nach Ursachen, offenen Wunden und versucht in einem flammenden Plädoyer die Revolution dem Vergessen zu entreißen. Ein dokumentarisches Theaterstück über eine Geschichte zwischen zwei Weltkriegen, die sanft beginnt und mit Blut überzogen wird.
Eine Produktion des nö theaters in Koproduktion mit dem Theater Tiefrot, dem Polittbüro Hamburg und der Theaterakademie Köln.
Schauspiel: Soraya Abtahi, Natalie Buba, Anne K. Müller, Asta Nechajute, Sophie Roßfeld
Inszenierung: Janosch Roloff
Lichtdesign: Marek Mauel
Regieassistenz: Noelle Fleckenstein


Sonntag, 23.12.2018

COR + HABGIER + EXAT

Konzert | Start: 20:00 h




Montag, 24.12.2018
DISKOBESCHERUNGTanzBar | Start: 21:00 h




Samstag, 05.01.2019

DON KANAILLE + SCHEISSE + SCHLÜPPASCHISS

Konzert | Start: 21:00 h




Samstag, 12.01.2019
OPEN STAGEKonzert | Start: 20:00 h




Freitag, 18.01.2019

GNIDA + BLINDFOLDED (Norwegen) + SCHLUND + TRASH TAPE THERAPY

Konzert | Start: 21:00 h




Samstag, 02.02.2019
SOLIDISKOTanzBar | Start: 21:00 h




Donnerstag, 13.06.2019
PUNX PICNICKonzert | Start: 00:00 h




Freitag, 14.06.2019
PUNX PICNICKonzert | Start: 00:00 h




Samstag, 15.06.2019
PUNX PICNICKonzert | Start: 00:00 h




Freitag, 12.07.2019

BERLIN BOOM ORCHESTRA

Konzert | Start: 20:00 h